Ananas

Beschreibung
Ananas, Ananas comosus, pineapple, ananas.
Eigentlich gäbe es rund 100 verschiedene Ananassorten, aber im europäischen Handel wird fast ausschliesslich die Cayenne angeboten. Auf einem ca. 30 cm hohen Blütenstiel wachsen einzelne Beeren heran. Diese Beeren wachsen immer mehr mit dem Stengel zusammen und bilden schliesslich das Fruchtfleisch der Ananas. Die "Schuppen" und die kleinen braunen Blätter sind die Überreste der Beeren.
Die Cayenne Ananas wird vorwiegend in Thailand, Hawaii, Kenia, den Philippinen oder der Elfenbeinküste angebaut. Früher wurden die unreifen Früchte geerntet und auf dem Transport nachgereift. Heute werden sie immer öfter, wegen der besseren Qualität, ausgereift eingeflogen.
Die Ananas kann bis 50 cm hoch und 4 kg schwer werden. Es gibt grüne, gelbe, braune, braunrote oder rote Sorten mit hellgelbem bis dunkelgelben oder rötlichem Fleisch. Das Ananasfleisch schmeckt süss-sauer.

 

Aepfel
Apfelsine
Ananas
Aprikosen
Avokado
Bananen
Baumnüsse
Birnen
Brombeere
Datteln
Erdbeere
Erdnüsse
Granadillen
Granatapfel
Grapefruit
Feigen
Haselnüsse
Heidelbeere
Himbeere
Johannesbeere
Karambola
Kaki
Kaktusfeige
Kokosnuss
Kirsche
Kiwi
Kumquat
Limette
Litschi
Loquat
Mandeln
Mango
Maroni
Mandarinen
Melonen
Mispel
Nektarinen/Pfirsich
Mirabellen
Passionsfrucht
Papaya
Pomelo
Quitte
Scharonfrucht
Stachelbeere
Trauben
Zitronen

Hinweise
Reife Ananas erkennt man am intensiven Ananasgeruch bei der "Wurzel". Die grünen und scharfen Blätter können leicht ausgezupft werden. Das ausgeprägte "Beerenrelief" und die braunen Blättchen daran lassen ebenfalls auf reife Ananas schliessen.
Reife Ananas enthalten das Ferment Bromalin, welches sich bei Magen oder Verdauungsbeschwerden als sehr heilsam auszeichnet. Bromalin vermag das Nahrungseiweiss aufzuspalten und hilft bei der Verdauung. Dies gilt jedoch nicht für die Konserven. Das Konservieren zerstört das Bromalin.

 

Geschichte
Aus Brasilien, Argentinien und Paraguay gelangten die ersten Ananas 1535 mit den Seefahrern nach Spanien. 1550 wurden sie in Indien eingeführt. Ende des 16. Jh. war die Ananas in den meisten tropischen Gebieten heimisch. Seit 1892 wird die Ananas in Hawaii industriell für die Konserven-Verarbeitung angebaut.

 

Bei den Sweet Ananas komme ich auf keinen fall an der www.quarkeria.de von Beate vorbei! Einen lieben Gruß an dieser stelle!